Stone The Crows

Der nachfolgende Review des ersten Albums „Stone The Crows“, stammt aus 1970 und erschien in der britischen Musikzeitschrift „New Musical Express“, natürlich in englischer Sprache. die deutsche Übersetzung ist von mir. STONE THE CROWS (Polydor stereo 2425 017 42s 6d) Erst LP von der schottischen soul-rock Band, die offensichtlich viele ihrer prägenden Tage in den…

„Be Me“ Over Germany

einige deutschen Radio-Sender haben ihr Gefallen an Luthea’s Single „Be Me“ bekundet und werden demnächst dieses Lied im Radio spielen. Es handelt sich hierbei um die im Süden des Landes stationierten BR3, SWR3 und Galaxy! Jetzt fehlen nur noch ein paar Sender im Rest der Republik, dann kann es los gehen! Derweil laufen die Vorbereitungen…

Luthea Salom Website

luthea salom Die neue Website von Luthea Salom ist eine maßgeschneiderte Lösung für die spanisch/kanadische- Singer Songwriterin und rühmt sich mit 15 Seitentemplates und ganze 17 Widgetbereiche. Diese wurden aufgrund der Vorstellungen von Luthea notwendig. Insbesondere die vielen Widgetbereiche wurden durch die genaue Platzierung in der Seitenleiste notwendig. Siteinfo Website: http://www.lutheasalom.com Farben: individuell je nach Seite…

Kick In The Head

Das neue Album „Kick in The Head“ wurde nun vorab als digitaler Download veröffentlicht. Die Lieder können bei iTunes heruntergeladen werden. Das CD wird bald folgen. Trackliste: Blank Piece of Paper, 37 Kisses, Be Me, Goodbye, Ice Cream on Sun Kissed Lips Unloved, So, Happy, Signs, Abstract Concept, Simply Simple, Give Me Six Strings, Take…

Botter tourt mit neuem Projekt

Elephant Häuptling und Frontman Paul Botter geht im Herbst mit seinem neuen Konzept, dem „Paul Botter’s Soul and Blues Konzept“ auf Tour durch Norddeutschland. zur Zeit stehen 6 Termine in und um Hamburg bzw. Hannover fest. 3 der 5 Musiker sind aktuell auch bei Elephant. Lediglich Martin Prill (ex-Bed News Reunion, CaroLisa etc.) und Jan…

Luthea Salom: Hauskonzert Hamburg 2009

Wo alles begann… Eine Fotoserie vom Auftritt Luthea Saloms in der Hamburger „Cremon“ im Rahmen der Hauskonzerttournee am 19. April 2009, präsentiert von davidscott.de. Diese Bilder wurden aufgenommen und uns großzügigerweise zur Verfügung gestellt von © Rainer Merkel. Das Video wurde uns von Luthea zur Verfügung gestellt, nachdem das YouTube Video aufgrund der allseits bekannten…

30 Jahre Elephant

Gestern Abend fand das Jubiläums Konzert zu 30 Jahre Elephant in der Hamburger Fabrik statt und alle kamen – allen voran zahlreiche treuen Fans, die in die gutgefüllte Fabrik Platz nahmen. Mit einer für Rock-Konzerte typischen kurzen Verzögerung ging es dann los mit den Kracher „Down By the Water“ und „Live It Up“ (Funky Baby…).…

Volcano (EP)

Anfang der Neunziger nimmt Caro an einem Wettbewerb teil, den der „Deutsche Fußballbund“ unter Musikern ausschreibt. Thema:„Wir sind die Fans“. Gesucht wird ein Fankurvenlied, das in allen Fußballstadien vor den Spielen gespielt werden soll, um den aufkommenden Rechtsradikalismus Einhalt zu gebieten und um die Öffentlichkeit über die davon ausgehende Gefahr zu sensibilisieren. Caro nimmt sich…

Josy Is My Real Name

Im Film „Das Traumauto“ spielte Caro alias Josy T. eine Sängerin, die mit vehementer Zickigkeit das Herz eines in sie verknallten Fans zu brechen droht. Der arme Kerl ist Laufbursche in einer Hamburger Werbeagentur und verliebt sich blöderweise in die Amazone. Um ihr zu imponieren, bringt er, mit nicht immer nützlicher Hilfestellung eines Schrotthändlers, einen…

The Boy Is Mine

Caro stand 1982 an einem musikalischen Scheideweg. In Deutschland wurden über Nacht deutsche Tugenden und Liedgut wiederentdeckt. Aufbruchstimmung herrschte im ganzen Land. Getanzt wurde nicht mehr nach den angloamerikanischen Vorbildern, sondern nach dem „Mussolini“, „Da Da Da “ und mit dem „ Komissar“. Man schwebte in „Dreiklangdimensionen“ und irgendwie war alles „Nur geträumt“. Deutschstämmig englischsprachige…

Caro

[one_half][/one_half][one_half_last]Nach dem großen Erfolg von „It’s Nothing But Higher“ erhielt Caro mehrere lukrative Major-Angebote. Zuschlag erhielt die WEA, Tochter des amerikanischen Mutterkonzerns „Warner Bros.“, die bekannt dafür waren Künstlerorientiert zu denken. Nicht zuletzt stand Warner seit Anfang der 70er bis Mitte der 80er für eine Vielzahl an hochkarätigen Singer und Songwriter Verpflichtungen. Die Voraussetzungen schienen…