Yonder – Neue Rainbirds LP

Das neue Album der neu formierten Rainbirds wird voraussichtlich „Yonder“ heißen, so verkündet Katharina Franck auf ihr Facebook-Profil. Es gibt auch ein erster Teaser dazu, eine Neuaufnahme ihres Klassikers „Blueprint“.

Dieser weicht wesentlich vom Original ab und wird hier präsentiert im Elektro-Pop Gewand. Ob sich diese Musikrichtung durch die komplette LP ziehen wird, bleibt abzuwarten, ebenso die Frage, ob alte Rainbirds Fans ihr diese Musikrichtung ggfs. abkaufen werden. Die Aussage von Wolf Kampmann in seiner Rezension auf der Rainbirds Page bei Universal Music lässt allerdings Schlimmes erahnen:

Es liegt wohl in der Natur eines derart panoramaartigen Pop-Experiments, dass der eine oder andere Fundamentalist von einst die Songs in ihrer neuen Form als entweiht empfinden wird.

Ein Blick auf den Werdegang der Protagonisten sagt uns, dass Keyboarder Gunther Papperitz beispielsweise für Peter Fox, Joachim Witt sowie für Soulounge komponiert bzw. Songs arrangiert hat, während Bela Brauckmann als Schlagzeuger der Soulcombo Cultured Pearls bekannt wurde: Eigentlich die besten Voraussetzungen für eine tolle Platte – Warten wir’s ab.

The Rainbirds in 2014 are concerned with being current, not timeless (Katharina Franck)

In der Zwischenzeit genießt das Video und gebt gern euere Meinung dazu in den Kommentarbereich kund.

Yonder von The Rainbirds wird am 25. April 2. Mai veröffentlicht

Trackliste: Love Was Already There To Be Found · Paperchase · Love Is A Better Word (White City Of Lights) · Yonder · Sacred · Blueprint · Jamais Jamais · Last Bus Out · Seven Compartments · Jesus First! · Woman With A Golden Eye · Like Someone Who Was Never Here Before · Wind Was Playing With My Hair – Ulrich Schnauss & Mark Peters-Remix

Foto: By Judith Rahner [see page for license], via Wikimedia Commons

Enttäuschendes Comeback
  • Bewertung
2.5

Kurzfassung

Als die Rainbirds sich in den Achtziger Jahre formierten, war nicht viel los in der Deutschen Musikszene. Die NDW war schon abgeebbt, und Musikdeutschland wartete sehnsüchtig auf neuen Impulse. Diese setzten The Rainbirds dann auch, und waren Pioniere einer neuen Musik: „Die neue Deutsche Hoffnung“ wurden sie genannt, Songs wie Blueprint beherrschten die Szene.

Heute laufen sie den Trends nur noch hinterher. „Die Rainbirds von 2014 sind damit beschäftigt, zeitgemäß zu sein, nicht zeitlos“ hat Katharina Franck selbst unlängst gesagt. Dabei hat die Band eigentlich erstklassige Voraussetzungen: Katharina Franck müssen wir hier nicht vorstellen, Bela Brauckmann trommelte bei den Cultured Pearls, eins der besten Soulbands, die Deutschland je hervorgebracht hat, und auch Günter Papperitz an den Keys ist kein Unbekannter.

Rausgekommen ist ein „Best of“ Album in Elektro-Pop Gewand, nach dem Rainbirds Remastered Edition in 2013, jetzt das zweite Album mit alten Titel. Eigentlich sagt das jetzt alles über diese Scheibe, alles andere erübrigt sich.

Wer Elektro-Pop mag, wird diese Scheibe womöglich lieben. Ich tue es nicht, den dritten, halben Stern kriegen sie mit viel gutem Willen nur aufgrund der Melodien und Erinnerungen an schöne Zeiten, als alles viel besser war.

Sending
User Rating 0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Kommentar verfassen