Will you-Hazel O’Connor

„Will You“ ist ein Song vom 1980 Spielfilm „Breaking Glass“, der die Geschichte der Sängerin Kate erzählt, die die Höhen und Tiefen des Pop-Geschäftes erlebt. Das Lied ist ein von zwei Single-Auskoppelungen aus dem Film, die es in den Britischen Charts schafften – die erste davon „Eighth Day“ ist hierzulande wohle der bekannteste der beiden Songs.

Kate gerät an falschen Leuten, ihr Manager Danny schlägt sich mehr schlecht als recht durch das Musikgeschäft. Aber trotz allem verlieben sich die beiden ineinander. Mit der Zeit baut sich die Band um Kate aber ein beträchtliches Fanbase auf, bis sie schließlich mit einer Platte mit Platinum ausgezeichnet werden.

Wie es in solchen Filme fast zu erwarten ist, endet dieser aber schlecht. Kate liegt im Krankenhaus, nachdem sie auf der Bühne aufgrund einer Überdosis Aufputschmittel kollabiert, die ihr vom Arzt injiziert wurden.

Oh, I wonder if you’ll stay now,
Stay now, stay now, stay now,
Or will you just politely say ‚Goodnight‘?

Der Film wurde in England mehrfach ausgezeichnet, unter anderem heimste Hazel vom Variety Club of Great Britain ein Award für die beste Film-Schauspielerin ein, sie wurde ebenfalls für ein BAFTA nominiert. Der Soundtrack zum Film schaffte es bis in den Top 5 der Britischen Charts

Will You ist eine schöne Ballade mit zwei gefühlvollen Saxophone Passagen, die in dem Film vom drogensüchtigen und halbtauben Bandmitglied „Ken“ (Jonathan Pryce) gespielt werden. Die Protagonistin sitzt wohl zum ersten Mal bei ihrer Verabredung. Er trinkt Kaffee, sie trinkt Tee. Der Song beschreibt ihre Gefühle bei diesem Treffen, vor allem die Unsicherheit, was nun passieren wird. Bis sie sich berühren, und dann geben sie sich ihre Gefühle hin…

Kate wird von Hazel O’Connor gespielt, die über die Jahre eine stolze Diskografie von 26 Alben und zahlreiche Singles gebracht hat. Sie hat auch in mehreren Filme mitgespielt. Von 1987 bis zum Jahr 2000 war sie mit dem Künstler Kurt Bippert verheiratet. Sie war auch zwischenzeitlich mit Midge Ure und Hugh Cornwall liiert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen