Wie sehr wird Roman Jessy Martens fehlen?

mit freundlicher Genehmigung von Jan Fischer Musik

mit freundlicher Genehmigung von Jan Fischer Musik

Unter dem Titel „Norddeutsche Powerfrau begeistert in LüDO“ berichtet die Website „Tongebiet“ über den Auftritt von Jessy Martens & Band am 19. Januar im Dortmunder Musiktheater Piano. Zwischen den üblichen und obligatorischen Lobpreisungen an einer der besten Rocksängerinnen Deutschlands fällt besonders die folgende Zitat aus diesem Bericht auf:

Wenn in ihrer Band beispielsweise ein versierter, variabler Gitarrist spielen würde, dann würde das auch Jessy Martens in eine neue Dimension katapultieren. (Tongebiet)

Nun, wer Jessy ein wenig im Auge hat, weiß, dass sie gerade einen solchen Gitarristen verloren hat, nämlich den Roman Werner; sicherlich eines der besten jungen Gitarristen Deutschlands. Es fällt also offensichtlich auch in der Presse auf.

Zunächst aber einmal ist die Band um Jessy unheimlich kompakt; die Kritik von Tongebiet, sie könne gelegentlich etwas mehr Esprit vertragen, ist für mich persönlich nicht ganz nachvollziehbar.

Aber trotzdem ist die Frage berechtigt: Braucht die Band unbedingt einen Gitarristen mit der Klasse von Roman Werner?

Es ist glaube, eine Frage der Sichtweise. Natürlich, wer die Band mit Roman Werner Live erlebt hat, wird seine Klasse Gitarren-Soli vermissen, das war schon etwas ganz Besonderes. Mit Roman gab es zwei Fokal-Punkte, jetzt konzentriert sich alles auf Jessy. Dass sie es kann allerdings, hat sie schon oft gezeigt. Und aus der kommerziellen Sichtpunkt (wenn es ihr nur darum ging, Kohle zu machen, was ich nicht hoffe), bräuchte sie noch nicht mal eine feste Band.

Nicht dass sein Ersatz ein Schlechter wäre, er wird sicherlich in die Rolle hineinwachsen. Nur, wie er heisst ist nicht klar, auf der Homepage findet er keine Erwähnung, (ich kann ihn zumindest nicht finden) und auf der Facebook-Seite der Band ist die Situation ein wenig unklar.

Ob die jetzige Lösung mit nur vorübergehender Natur ist, bleibt abzuwarten. Deswegen lass ich mir aber sicher keine grauen Haare wachsen, Jessy macht das schon, ob mit einem Kompakten Gitarristen oder einem Extrovertierten à la Roman.

Foto freundlicherweise von Jan Fischer Music zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen