Rückkehr der Rainbirds

Nach dem Ende der Neuen Deutschen Welle in 1985 war langer Zeit nicht allzuviel los in der deutschen Musikszene. Die großen Protagonisten der überaus erfolgreichen Bewegung befanden sich in einer kreativen Krise, von der die meisten sich nicht erholen sollten. Da kamen die Rainbirds 1986 gerade recht. Als „große deutsche Hoffnung“ wurden sie hochgejubelt. Ihre Debüt-Single „Blueprint“ stürmte den Charts und erreichte den siebten Platz. Das gleichnamige Erstlingsalbum der Band ist heute ein Klassiker der deutschen Rockmusik, und enthält solche zeitlosen Höhepunkte wie „No Greater Love/We Make Love Falling“ und „Boy On The Beach„.

Hinterher kam eine zweite LP mit dem Namen „Call Me Easy Say I’m Strong Love Me My Way It Ain’t Wrong„, ein hervorragendes Werk mit den Singles „Sea of Time“ und „Not Exactly“ sowie das fast zehnminutige Epos „Sea of Time„. Aber trotz dieser exzellenten Produktion waren schon Hinweise ersichtlich, dass der Stern der Rainbirds zu sinken angefangen hatte. Das Album schaffte es zwar auf Platz 4 der deutschen Charts, aber die Singles kratzten gerade an die unteren Plätze der Singlecharts, als die deutsche Jugend anfing, sich beispielsweise für Rap und andere Formen der Musik zu interessieren

Die Konsequenz liess nicht lange auf sich warten, die Band trennte sich, und Katharina machte mit Ulricke Haage weiter. Bis 1999 folgten weitere Produktionen, aber die Band konnte an früheren Erfolgen leider nicht mehr anknüpfen.

Dann kam im Herbst 2013 die Nachricht, dass sich The Rainbirds wie Phoenix aus der Asche wieder auferstanden sind. Das Line-Up um Katharina Franck, Gunter Papperitz und Bela Brauckmann wird in 2014 das neunte Album der Band herausbringen. Ob ein anschließende Tour geplant ist, ist hier nicht bekannt.

Ob die Band an die Qualität der Achtzigern anknüpfen kann, bleibt abzuwarten (es ist glaube ich auch unangemessen darüber zu spekulieren, ob der kommerzielle Erfolg wieder einsetzt – so sind die Zeiten halt), sicherlich ist das musikalische Ansehen der Akteure über jeden Zweifel erhaben. Sowohl Tastenmann Gunter Papperitz als auch Drummer Bela Brauckmann haben einen hervorragenden Ruf. Beide Musiker haben bereits mit Soullounge und mit Astrid North zusammengespielt, Bela als Schlagzeuger der Kultband Cultured Pearls, so dass wir uns wirklich auf einer interessanten Produktion freuen können.

In der Zwischenzeit müssen wir uns aber mit dem Deluxe Edition vom Erstlingswerk der Rainbirds begnügen, das klanglich aufbereitet wurde und viele weiteren Bonbons enthält und im vergangenen Jahr wiederveröffentlicht wurde.

Bild: By Mashacommons / Tanja Schnitzler (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Kommentar verfassen