Rickie Lee Jones

Ein Song, der sehr gut in unserer Rubrik „Vergessene Hits“ passt, ist Chuck E’s In Love von Rickie Lee Jones, der in 1979 veröffentlicht wurde und es bis auf Platz 4 in den USA und Platz 18 in England schaffte. Trotz dieser Erfolge ist das Lied heute weitgehend vergessen.

Rickie Lee Jones hat diese Anfangserfolge auch nie wiederholen können, obwohl sie die besten Voraussetzungen hatte. 1980 wurde sie für vier Grammys nominiert, unter anderem in den Kategorien „beste neue Künstlerin“ und „bestes Album“. Für die erste Kategorie wurde sie auch ausgezeichnet, und obwohl sie vorher angekündigt hatte, zur Verleihung nicht hingehen zu wollen, erschien sie dann doch in letzter Minute, um den Preis entgegen zu nehmen.

Sie wurde auch auf dem Cover des Rolling Stone Magazins in schwarzem BH und weißer Mütze abgebildet. Auf dem gleichen Cover wurde der Tod von Lowell George thematisiert, was dazu führte, dass dieses Cover vorübergehend Gesprächsthema Nummer eins in der Musikwelt war.

Und dann, unerklärlicherweise, war der Hype um sie vorbei.

Rickie ist immer noch aktiv. Im Laufe ihrer Karriere hat sie sechzehn Alben veröffentlicht, das letzte davon „The Other Side of Desire“ in Juni dieses Jahres.

photo credit: Rickie Lee Jones via photopin (license)

Kommentar verfassen