Lynsey de Paul tot

Sängerin Lynsey de Paul, die in den 70er Jahre mit Lieder wie Sugar Me, Getting A Drag, Rock Bottom in Europa bekannt wurde, ist mit 64 Jahre verstorben. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie an einer Gehirnblutung starb.

Andere Hits waren zum Beispiel Won’t Somebody Dance With Me, wofür sie als erste Frau mit dem Ivor Novello Award ausgezeichnet wurde. Für den 1974 Hit „No Honestly“ gewann sie diese Auzeichnung sogar ein zweites Mal. 1977 trat sie für Großbritanien bei Eurovision an und belegte mit dem Lied „Rock Bottom“ den zweiten Platz. Später hat sie für Dame Shirley Bassey und The Real Thing Lieder geschrieben. Zuletzt arbeitete sie im Fernsehen mit Stephen Fry und hat auch klassische Musik gemacht

Sie war völlig gesund. Sie lebte vegetarisch, hat weder geraucht noch getrunken – sie war unglaublich. (Ihr Tod) kam völlig unerwartet. Nichte Olivia Rubin

 

By AVRO (Beeld En Geluid Wiki – Gallerie: Toppop 1974) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Kommentar verfassen