Luthea: Soundtrack-Aufnahmen abgeschlossen

luthea-kala-uke1-small

Die Aufnahmen zum Soundtrack von Leticia Dolera’s Spielfilm „Requisitos para ser una persona normal“ (Voraussetzungen, eine normale Person zu sein) wurden jetzt abgeschlossen, wie Luthea Salom auf Ihrer Facebook Seite kundtat.

Das Album zum Film wurde zum größten Teil von Luthea geschrieben und eingespielt. Es wird 3 neue Stücke enthalten. Eins davon wird allerdings nicht Luthea gesungen, da es sich hierbei um einen Rocktitel mit einem männlichen Sänger handelt. Desweiteren werden 4 Stücke von Lutheas letzte LP „The Little Things We Do“ sowie ca. 10 Instrumentalstücke veröffentlicht. Zudem kommen noch einige Songs von anderen Künstlern.

Als besonderer Bonbon sind einige spannende Outtakes angedacht, wo beispielsweise Luthea und eine der Schauspielerinnen eine Live Version des Titelsongs des Filmes zusammen singen, sowie auch ein Unplugged Versionen des Liedes

Der Spielfilm wird voraussichtlich im April veröffentlicht, so dass die Promotionen wohl Mitte Februar anlaufen könnten. Luthea wird mit der Regisseurin des Filmes auch einige Promotionstermine wahrnehmen. Aufgrund der hohen Profil von Leticia Dolera, die in Spanien sehr bekannt ist, sind die Hoffnungen groß, dass Luthea durch die Zusammenarbeit einen noch größeren Bekanntheitsgrad in Spanien erlangen kann.

Letitia with Luthea

Regisseurin Leticia mit Luthea

Über die Regisseurin
Leticia Dolera (* 23. Oktober 1981 in Barcelona) ist eine spanische Schauspielerin, Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Leticia Dolera gab ihr Schauspieldebüt in der Fernsehserie Al salir de clase, in der sie von 2000 bis 2002 die Rolle der Ángela Illera spielte. Damit begann sie eine erfolgreiche Karriere und spielte zum Beispiel in Filmen wie El otro lado de la cama (2002), Imagining Argentina (2003), neben Antonio Banderas und Emma Thompson, Semen, una historia de amor (2005) oder Man Push Cart, der drei Nominierungen bei den Independent Spirit Awards erhielt. 2012 spielte sie im dritten Teil der [●REC]-Reihe – mit dem Titel REC 3: Genesis – die Hauptrolle der Clara.

Quelle: Wikipedia

Zusammenfassung des Spielfilms:
Maria ist 30 Jahre alt, sie ist eine merkwürdige Person mit nur einem Ziel: eine normale Person werden. Allerdings muss sie erstmal herausfinden, was es heißt, normal zu sein. Maria hat keinen Job und hat die Miete nicht bezahlt. Daher muss sie ihr kleines Apartment verlassen und wieder nach Hause gehen, wo die Beziehung zu ihrer Familie angespannt ist. In der Liebe hat sie auch kein Glück, im Grunde ist sie eine Versagerin. Zumindest hält sie sich für eine. Aber was ist sie für eine Person? Ist sie normal? Was bedeutet es überhaupt? Die Frage bohrt sich in ihr Bewusstsein. Nachdem sie alle Voraussetzungen auflistet, um eine normale Person zu sein, beschließt sie, das alles zu erreichen. Auf ihrer Reise bekommt sie die Hilfe ihres 25-jährigen, geistig zurückgebliebenen Bruders Alex. Sie lernt auch Borje kennen, der mit Abnehmen und Diäten besessen ist. Sie schließen einen merkwürdigen Pakt miteinander: Sie hilft ihm, einer aktiven und gesunden Lebensweise zu erreichen, dafür hilft er ihr, ihr Ziel zu erreichen: Eine „normale Person“ zu werden.

Quelle: Cortyconfeccion

Bild: © Ron Haviv VII

  • Kommentar verfassen