ECHO Jazz Triumph für Caro Josée

Am 23.05.2013 wurde Caro Josée bei den ECHO Jazz Awards als beste Jazz-Sängerin Deutschlands ausgezeichnet.

Für Caro Josée liegen Blitzlichtgewitter und rote Teppich ziemlich lange zurück. Am Donnerstag Abend bei der Verleihung der Echo Jazz Awards in der Fischauktionshalle hatte sie die Gelegenheit, diese wieder zu geniessen.

Die Veranstalter des Echo Jazz schmissen sich in Schale, um die Preisträger Willkommen zu heissen. So wurden sie in schwarzen Limousinen vorgefahren, wo sie von den Fotografen in Empfang genommen wurden, als sie über den roten Teppich in die Halle schritten, um dann in der Halle vor der obligatorischen sponsoren Wand dann noch mal abgelichtet wurden und Interviews für das Fernsehen und die Presse gaben.

Moderiert wurde die Show von Till Brönner und Janin Reinhard. Unter den Laudatoren waren solche bekannte deutschen Größen wie Stefan Gwildis, Roger Cicero, Max Mutzke, Eva Habermann und viele mehr.

Als Gewinnerin des Preises für die beste Sängerin national genoss Caro Josée natürlich besonderer Aufmerksamkeit, und hatte mit Hubertus Meyer-Burckhardt das Glück, einen Laudator zu bekommen, der sie seit vielen Jahren kennt, und sie nicht zuletzt dadurch perfekt ins Szene setzen konnte.

Auch die Aufnahme Ihres Songs „Mona Lisa Liut“, den sie mit Nils Wülfken an der Trompete zusammen zum Besten gab, wusste zu gefallen, obgleich das Lied „Live“ in der Fischauktionshalle besser rüberkam als im dem Video, das später im TV gezeigt wurde.

Die Frage ist natürlich, was kann Caro Josée von diesem Auftritt mitnehmen? Eine Tour ist nach unseren Informationen für den Herbst/Winter zumindest angedacht

  • Kommentar verfassen